Pfad der Legenden Regelwerk überarbeitet

Während die Spielbuch-App langsam Gestalt annimmt (man kann das erste drittel fast fehlerlos bespielen) musste das Regelwerk angepasst werden. Darunter fallen female_Ftr-Wiz-inksÄndernungen bei den Talenten (vornehmlich den arkanen, spirituellen und mystischen Talenten) und dem Kampfsystem. Das Kampfystem hat die größte Revolution erfahren, ist jetzt abstrakter und geht weg vom taktischen Kampf auf einem Rastenfeld, wie man es vom D20 System her kennt. Die Änderung war sinnvoll, denn der taktische Kampf konnte auf kleinen Displays nicht übersichtlich dargestellt werden und hat zudem den Spielfluss stark verlangsamt. Das neue System, wenngleich abstrakter, ist schnell, spannend und passt sich wunderbar in den Fluss der Geschichte ein.

Pfad der Legenden Regelwerk

Die Chroniken von Edena

…und ich sah ein eigentümliches Wesen den Fluten des Blutmeers entsteigen und es wurde begleitet von drei Gefährten. An die Gestade Semediens kamen sie und das Wesen schritt voran und an der Hand trug es ein eigentümliches Mal. Und mit dieser Hand soll es euch niederwerfen, oh Heiliger und euren Thron wird es zerschmettern und die Lande am Annusis unter seinen schmutzigen Füssen zertreten…“

- Die Warnung des Khablu an den Priesterkönig von Urr
– Aus der Chronik von Edena.

Allerspätestens zur Spiel 2014 sollen die Chroniken von Edena als Android-App im Google Play Store verfügbar sein. Wir arbeiten hart daran, diesen Termin zu halten und liegen augenblicklich sehr gut in der Zeit. Dennoch ist das Pfad der Legenden Regelwerk, welches hier auf dem Blog eingesehen werden kann, nicht mehr ganz aktuell und viele Dinge sind während der Arbeit am Code verändert worden – immer zum Positiven, wie wir finden.

Doch was genau sind die Chroniken von Edena? Entstanden sind die Chroniken von Edena aus den ursprünglichen Soloabenteuern Kinder des Blutmeers und Der Traum des Avatars, welche auf dem OGL-Regelwerk Pfad der Legenden basieren. Nun haben wir uns entschlossen diese beiden Teile plus einen noch unbekannten, dritten Teil zu den Chroniken von Edena zu verschmelzen und als ein StabAbenteuer zu präsentieren.
Es ist eine Mischung aus Rollenspiel und Spielbuch, als würde man Dungeons & Dragons mit der Einsamen Wolf Serie kombinieren. Es ist ein Abenteuer in Textform, begleitet mit tollen Bildern
des Künstlers VShane.
Die Entscheidungen des Spielers haben Einfluss auf den Verlauf der Geschichte. Die Orte, welche  besucht werden sind dynamisch, unterliegen einem Tag/Nacht Zyklus und verändern sich möglicherweise nachhaltig, was vom Vorgehen während des Abenteuers abhängt. Der Spieler muss nicht alleine auf Abenteuer ziehen und wird von bis zu drei Gefährten begleitet. Diese stehen ihm nicht nur im Kampf zur Seite, sondern auch bei Fertigkeitsproben und Problemstellungen. Sie werden gleichfalls auf die Entscheidungen des Spielers reagieren und diese nicht immer für gut befinden.

Zu Beginn erschafft man sich einen komplexen Charakter mit Attributen, Fertigkeiten und Talenten. Während des Abenteuers kann man seine Fähigkeiten steigern, neue Kräfte gewinnen, was durch den Aufstieg in den Erfahrungsstufen erreicht wird. Bestimmte Fertigkeiten und Talente erlauben es magische Gegenstände zu erstellen, Zauberstäbe zu schaffen, oder sogar besondere Tränke und Gifte zu brauen.
Trotz all seiner Befähigungen muss der Spieler auf sein leibliches Wohl achten, denn wenn er nicht regelmäßig Nahrung zu sich nimmt, wird er in den heißen und trockenen Landen Semediens verhungern – und das ist das letzte Schicksal, das wir einem gestandenen Helden wünschen.